Cookies

Cookie-Nutzung

Bügelpresse – Mit Druck zu glatter Wäsche

Vor allem bei leichten Bügeleisen braucht es viel Kraft, um dicke Stoffe zu plätten. Die Bügelpresse übernimmt diesen Kraftakt automatisch für dich und bietet sogar noch eine größere Bügelfläche. Damit geht die Hausarbeit leicht und schnell von der Hand. In diesem Ratgeber stellen wir dir die vier beliebtesten Geräte vor und zeigen dir, wie sie genau funktionieren.
Besonderheiten
  • Mit Dampffunktion
  • Zum Plotten
  • Mit Ständer
  • Ergonomischer Tragegriff

Bügelpressen Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Es gibt verschiedene Arten der Bügelpressen. Die größten Unterschiede liegen in den Modellen, die sich zum Glätten der Wäsche eignen und denen, die überwiegend zum Plotten geeignet sind.
  • Ein praktischer Tragegriff sorgt dafür, dass du die Geräte einfach transportieren und verstauen kannst.
  • Durch die großzügige Bügelfläche schaffst du mehr Wäsche innerhalb kürzerer Zeit zu glätten.

Singer Dampfbügelpresse

Singer Dampfbügelpresse
Besonderheiten
  • Signaltöne
  • LED-Display
  • 1350 W
  • 7 bar Dampfdruck
193,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Bügelpresse von Zimmer hat eine besonders große Bügelfläche und erleichtert dir dabei die Hausarbeit. Du kannst sie sowohl trocken als auch mit der Dampffunktion verwenden. Die Temperatur stellst Du individuell auf deine Kleidungsstücke ein. Verwendest du sie längere Zeit nicht, schaltet sie sich automatisch mit einem akustischen Signal ab. Die Temperatur kannst du auf dem LED-Display gut ablesen. Der untere Bügelbezug ist abnehmbar und du kannst ihn waschen. Per Knopfdruck löst du einen Dampfstoß aus, der die Falten noch effektiver entfernt. Die Bügelpresse ist 69 x 25 x 54 cm groß und wiegt 10 kg. Die Bügelfläche hat eine Größe von 63 x 26 cm.

Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Besonders gefällt ihnen die Schnelligkeit, mit der sie ein T-Shirt bügeln können. Sie benötigen maximal 2 Minuten. Sie sparen damit im Vergleich zum Bügeln mit dem Dampfbügeleisen sehr viel Zeit. Das Gerät heizt schnell auf und ist damit innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. Durch die große Bügelfläche eignet es sich sowohl für Kleidung als auch für größere Textilien wie Gardinen oder Tischdecken. Sie finden es gut, dass das Gerät handlich ist und sie es platzsparend verstauen können. Teilweise geben sie an, dass das Bügeln große Wäschestücke etwas Übung erfordert.

VorteileNachteile
  • Kurze Aufheizzeit
  • Automatische Abschaltung
  • Schnelles Bügeln
  • Waschbarer Bezug
  • Erfordert etwas Übung
  • Teilweise störende Signaltöne

Speedypress Bügelpresse

Speedypress Bügelpresse
Besonderheiten
  • 1.900 W
  • Inkl. Ständer
  • 300 ml Wassertank
  • Automatische Abschaltung
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Bügelpresse von Speedypress hat 1900 Watt und heizt damit innerhalb kurzer Zeit auf. Durch die hohe Leistung ist es möglich, mehrere Kleidungsstücke auf einmal damit zu glätten. Im Lieferumfang ist ein Ständer enthalten, sodass du bequem im Stehen deine Wäsche damit glättest. Auch die Anwendung ohne diesen Ständer ist möglich. Die Bügelfläche ist mit einem Teflon-Überzug ausgestattet, was das Ankleben der Wäsche verhindert. Das Gerät schaltet sich nach 10 Sekunden ab, wenn der Deckel geschlossen ist und nach 15 Minuten im geöffneten Zustand. Die Temperatur stellst du individuell auf deine Kleidungsstücke ein. Durch die große Bügelfläche musst du die Kleidungsstücke nicht etappenweise bügeln. Die Bügelpresse ist 94 x 63 x 26 cm groß und wiegt 16 kg.
Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Besonders gefallen ihnen das mitgelieferte Zubehör und die großzügige Bügelfläche. Positiv finden Sie auch, dass das Gerät innerhalb kurzer Zeit aufgeheizt ist und sie zügig mit der Bügelarbeit beginnen können. Der Ständer ist leider nicht in der Höhe verstellbar. Dafür ist es mit einer Ablagefläche für Wäsche ausgestattet, was die Nutzer auch praktisch finden. Da sich das Gerät nicht vollständig aufklappen lässt, besteht laut manchen Bewertungen Verbrennungsgefahr beim Hineinlegen der Stoffe. Der Griff ist für die Bedienung als auch zum Transport und erleichtert damit die Handhabung.

VorteileNachteile
  • Große Bügelfläche
  • Ablagekorb am Ständer
  • Handlicher Griff
  • Kurze Aufheizdauer
  • Kein höhenverstellbarer Ständer
  • Teilweise Verbrennungsgefahr

Steler Transferpresse

Steler Transferpresse
Besonderheiten
  • Geringes Gewicht
  • Timer
  • LED-Display
  • W
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Transferpresse von Stella hat eine Druckfläche von 23,5 x 23,5 cm. Sie ist nur 3,5 kg schwer und deshalb einfach zu bedienen. Die Höchsttemperatur liegt bei 200 Grad Celsius. Sie hat einen eingebauten Timer, den du zwischen 1 und 999 Sekunden einstellen kannst. Die Aufheizzeit beträgt nur 5 Minuten und dadurch ist das Gerät schnell einsatzbereit. Sie eignet sich für viele verschiedene Textilien und auch zum Bedrucken mit Transferfolie oder Textilfarben. Sie hat eine Leistung von 1000 Watt und ist insgesamt 28 x 28 x 11 cm groß.
Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Besonders positiv bewerten sie die einfache Handhabung. Im Lieferumfang ist eine Silikonmatte enthalten. Diese schützt die Bügelunterlage vor den heißen Temperaturen. Zudem schützt sie auch die Bügelfläche. Das LED-Display ist gut ablesbar und die Bedienknöpfe daneben leicht bedienbar. Durch das geringe Gewicht und das Fehlen einer Dampffunktion ist sie weniger gut zum Plätten der Wäsche geeignet. Die Temperatur stellen sie stufenlos zwischen 0 und 200 Grad ein.

VorteileNachteile
  • Stufenlose Temperatureinstellung
  • Für Textilfarben und Transferfolien
  • Kurze Aufheizzeit
  • Handlicher Griff
  • Keine Dampffunktion
  • Weniger zum Bügeln geeignet

Ideen mit Herz Bügelpresse

Ideen mit Herz Bügelpresse
Besonderheiten
  • W
  • Timer
  • LED-Display
  • Automatische Abschaltung
189,97 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Transferpresse von Ideen mit Herz heizt sich durch die Leistung von 1.000 W schnell innerhalb von 5 Sekunden auf. Ihre Höchsttemperatur liegt bei 200 Grad. Mit einem akustischen Signal zeigt sie es an, wenn die Wäsche fertig gebügelt ist. Sie eignet sich auch zum Aufbügeln und Fixieren von Bügelbildern oder Hotfix Schmucksteinen. Die Anwendung ist mit der Abschaltautomatik sehr sicher. Um die Unterlage zu schützen, befindet sich im Lieferumfang eine Teflonmatte. Die hitzebeständige Silikonmatte sorgt für zusätzliche Sicherheit. Das Gerät ist insgesamt 41,4 x 34,2 x 21,4 cm groß und die Bügelfläche beträgt 23,5 x 23,5 cm. Sie wiegt 4,5 kg.
Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Besonders positiv bewerten sie den Aufbau der Transferpresse. Das LED-Display können sie gut ablesen und die Temperatur stellen sie mit den Knöpfen stufenlos ein. Der Timer sorgt für Sicherheit, da er ein zu langes Behandeln der Wäsche verhindert. Durch das Design wenden sie es bei verschiedenen Textilienarten und -größen an. Da sie keine Dampffunktion hat, ist sie weniger zum Bügeln dafür aber für Verzierungen der Kleidung geeignet.

VorteileNachteile
  • Stufenlose Temperatureinstellung
  • Hohe Höchsttemperatur
  • Für verschiedene Textilien geeignet
  • Handlicher Griff
  • Fehlende Dampffunktion
  • Weniger für das Plätten geeignet

Ratgeber: Besonderheiten der Bügelpressen

Teilweise musst du mit einem Bügeleisen hohen Druck ausüben, um besonders tiefe Falten auf der Wäsche zu entfernen. Die Dampfbügelpresse übernimmt diese Arbeit für dich. Mit mehreren Kilo Druck, Hitze und Dampf entfernt sie zuverlässig unschöne Knitterfalten auf deiner Kleidung. Zudem eignen sich diese Funktionen besonders gut, um Bügelbilder oder andere Verzierungen auf den Textilien zu befestigen. Du behandelst mit ihr:

  • Kleidungstücke
  • Bettwäsche
  • Gardinen
  • Tischdecken

Es gibt sowohl Geräte für den Gebrauch zu Hause als auch größere, die in der Industrie verwendet werden. In den nächsten Kapiteln zeigen wir dir, wie sie funktionieren und die Unterschiede der eigenen Modelle. Zudem erfährst du, worauf du beim Kauf achten solltest.

Was ist eine Bügelpresse und wie ist sie aufgebaut?

Eine Bügelpresse behandelt deine Wäsche mit Druck, Dampf und Hitze, um sie zu plätten. Der Aufbau ähnelt einem Sandwichmaker. Unten befindet sich eine gepolsterte Bügelfläche. Das obere Teil verfügt ebenso über eine Fläche mit Polster mit Heizelementen oder besteht wie ein Bügeleisen über eine glatte Bügelsohle. An der Außenseite ist ein Griff angebracht. Mit diesem drückst du die Bügelfläche nach unten. Zudem befinden sich dort ein LED-Display mit mehreren Knöpfen, mit welchen du die Temperatur und den Timer einstellst. Teilweise gibt es an der unteren Seite ein klappbares Ärmelbrett, welches dir das Glätten von Hemden und Blusen erleichtert. Ein abnehmbarer Wassertank befindet sich überwiegend seitlich an den Geräten.

Transferpressen bestehen lediglich aus einem oberen Teil mit Griff. Die Abstellfläche ist zugleich die Bügelfläche. Um Verbrennungen zu vermeiden, kommt eine hitzebeständige Matte dazu. Dort stellst du das Gerät sicher ab. Auch dort befinden sich an der oberen Seite mehrere Knöpfe und ein Display, welches dir die Einstellungen anzeigt.

Wie funktioniert eine Bügelpresse?

Die Bügelpresse wird elektrisch betrieben. Ein Motor heizt die obere Bügelfläche auf. Du positionierst den Stoff auf dem unteren Teil. Nun drückst du den heißen oberen Teil nach unten und betätigst einen zusätzlichen Griff. Dadurch drückt das Gerät die Bügelfläche mit mehreren Kilo Gewicht das Textil zusammen. Wasserdampf sorgt dafür, dass die Stofffasern aufweichen. Somit werden die Falten zuverlässig entfernt. Nach einer gewissen Zeit drückst du die Bügelfläche wieder nach oben und kannst die frisch gebügelte Wäsche zusammenlegen.

Transferpressen funktionieren etwas anders. Hier gibt es keine Unterseite, auf der du die Kleidung auflegst. Hierzu benötigst du entweder die hitzebeständige Matte im Lieferumfang, benutzt ein Bügelbrett oder legst eine ebene Oberfläche mit hitzebeständigen Materialien aus. Die meisten dieser Geräte eignen sich zum Plotten und nur einige zum Glätten der Stoffe. Auch hier heizt ein Motor die Bügelsohle auf. Ist sie heiß genug, hebst du das Gerät hoch und legst es auf den Stoff. Durch das Eigengewicht werden die Bügelbilder und Verzierungen auf dem Textil befestigt. Zudem kannst du mit den Händen darauf drücken, um den Druck etwas zu erhöhen. Anschließend hebst du die Transferpresse wieder hoch und stellst sie sicher auf der Ablagefläche ab.

Welche Arten der Bügelpresse gibt es?

Die Bügelpressen unterscheiden sich nach dem Aufbau und der Art und Weise der Handhabung. Grob gliedern sie sich in diese Arten ein:

  • Dampfbügelpresse
  • Transferpresse
  • Mit Ständer
  • Kompakte Bügelpresse

Für den Heimgebrauch gibt es vor allem Dampfbügelpressen wie pro Steam. Wie bei einem Dampfbügeleisen auch sorgt der austretende Wasserdampf für eine einfachere Glättung der Stoffe. Du kannst das Gerät jedoch auch ohne Dampffunktion verwenden. Der Wassertank lässt sich teilweise abnehmen, sodass du ihn unkompliziert befüllen kannst.

Die Modelle für zu Hause zeichnen sich entweder als kompaktes Gerät mit Henkel aus oder haben einen Ständer im Lieferumfang. Besonders praktisch ist die erhöhte Position, da dir damit die Hausarbeit entspannter von der Hand geht. Du kannst damit bequem auf einer optimalen Position arbeiten. Kompakte Bügelpressen musst du dagegen auf einem Tisch ablegen. Dadurch kannst du nicht immer auf rückenschonender Höhe arbeiten, was auf Dauer anstrengend werden kann. Dafür verstaust du es platzsparend und hast maximale Flexibilität.

Plotter oder die so genannten Transferpressen finden sich überwiegend in der Industrie. Mit ihnen werden vor allem Bügelbilder aufgebügelt oder andere Verzierungen an der Kleidung befestigt. Es gibt sie jedoch auch im kleineren Format für den Gebrauch zu Hause. Den Namen Transferpresse haben sie, da du das Gerät auf die Kleidung stellen musst und nicht wie bei anderen Geräten die Kleidung zwischen den beiden Flächen einlegst.

Vor- und Nachteile im Vergleich zum Bügelautomaten

Auch mit Bügelautomaten geht die Hausarbeit sehr einfach voran. Jedoch kann es sein, dass der Hemden- und Hosenbügler tiefe Falten nicht zuverlässig entfernt. Zudem ist das Gebläse dieser Geräte häufig sehr laut und störend. Die Bügelpresse ist dagegen leiser und entfernt durch den Druck, den Dampf und die Hitze selbst tiefe Knitterfalten in dicken Stoffen mit wenig Aufwand. Zudem eignen sich diese Geräte für nahezu alle Stoffe und Größen.

VorteileNachteile
  • Müheloses Glätten
  • Für große und kleine Textilien
  • Leise Anwendung
  • Verschiedene Temperaturstufen
  • Mit und ohne Dampf anzuwenden
  • Mit Ärmelbrett
  • Bedingt für Kleidung mit Applikationen geeignet
  • Großer Platzbedarf

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Bügelpressen?

Die Wattleistung und damit einhergehend auch der Stromverbrauch der Bügelpressen ist breit gefächert. Es gibt bereits Modelle, die 1.300 W haben und Hochleistungsgeräte, die weit über 3.000 W haben. Es hängt von der Art der Kleidung und der Größe der Bügelpresse ab, welche Leistung für dich optimal ist. Als Ergänzung oder Ersatz zum Bügeleisen reichen in der Regel rund 2.000 W aus.

Wie hoch ist das Fassungsvolumen der Wassertanks?

Damit Dampfbügelpressen den nötigen Wasserdampf erzeugen, benötigen sie Wasser. Dieses befindet sich in einem Tank direkt am Gerät. Das Fassungsvermögen schwankt von Bügelpresse zu Bügelpresse. Meist liegt es bei etwa 200 bis 400 ml. Diese Menge reicht für das Bügeln einer Waschmaschinenladung.

Wie schwer sind Bügelpressen?

Auch das Gewicht lässt sich nicht pauschalisieren. Viele Transferpressen sind leichter als Bügelpressen, da sie nur aus dem oberen Teil bestehen. Dampfbügelpressen mit Ständer wiegen dafür mehr, da zum Gewicht des Gerätes noch das des Gestells dazukommt. Es schwankt daher zwischen 4 und 20 kg.

Wichtig
Wichtig ist, dass du das Gerät einfach bedienst und transportierst. Achte deshalb darauf, dass es nicht zu schwer ist.

Welche Temperaturen entwickelt die Bügelpresse?

Damit die Wäsche zuverlässig und langanhaltend geglättet wird, sind hohe Temperaturen notwendig. Bügelpressen wie auch Transferpressen entwickeln Höchsttemperaturen von bis zu 200 Grad Celsius. Diese Hitze ist nicht für alle Stoffe geeignet. Deshalb stellst du über Knöpfe und ein LED-Display die genaue Gradanzahl ein. In den Pflegesymbolen der Kleidungsstücke findest du, bei wie viel Grad sie behandelt werden dürfen. Das Zeichen dafür ist das symbolische Bügeleisen. Ist es mit einem X durchgestrichen, ist es nicht für Bügelpressen geeignet. Ist darin ein Punkt, solltest du es maximal bei 110 Grad Celsius ohne Dampf glätten. Bei zwei Punkten kannst du es bis zu 150 Grad Celsius mit oder ohne Dampf plätten und Kleidungsstücke mit drei Punkten halten Temperaturen bis zu 200 Grad Celsius aus. Wir empfehlen, die Wäsche vor dem Bügeln zu sortieren. Behandle zuerst die Textilien mit einem Punkt, dann die mit zwei Punkten und anschließend die hitzeresistenten. Das sorgt dafür, dass du mit der Arbeit schneller fertig bist.

Tipp
Achte auch beim Plotten auf diese Temperaturangaben, damit die Drucke gut halten und der Stoff nicht beschädigt wird.

Mit welchem Druck plättet die Bügelmaschine die Stoffe?

Ein weiterer Faktor, warum Wäsche in der Bügelpresse langanhaltend glatt wird, ist der Druck. Damit werden die Falten schnell und effektiv ausgebügelt. Die Dampfbügelpressen entwickeln etwa 10 kg Druck zwischen der oberen und unteren Fläche. Teilweise gibt es Geräte, die mehr als 40 kg erzeugen. Transferpressen drücken mit dem Eigengewicht zwischen 4 und 10 kg auf den Stoff. Den Druck kannst du mit deinen Händen etwas erhöhen.

Tipp
Erzeugt die Bügelpresse einen besonders hohen Druck, kannst du mehrere Kleidungsstücke gleichzeitig damit glätten. Damit sparst du zusätzlich Zeit.

Wie verwende ich die Bügelpresse sicher?

Die Handhabung der Bügelpressen gilt als sehr sicher. Jedoch gibt es auch hier Sicherheitsvorkehrungen, die du beachten solltest.

Wichtig ist die Kontrolle der Bügelflächen, bevor du das Oberteil auf das Untere drückst. Achte darauf, dass das Netzkabel nicht eingeklemmt wird. Führe es nur am Griff nach unten, damit du deine Finger nicht versehentlich einklemmst. Lasse das Gerät am besten abkühlen, bevor du es zugeklappt verstaust. Anderenfalls können die Stoffbezüge Feuer fangen.

Hinweis
Viele Hersteller wirken dieser Gefahr vor, indem sie eine Abschaltautomatik integrieren. Somit schalten sich die Bügelpressen nach wenigen Sekunden im zugeklappten Zustand aus und das Risiko verringert sich. Im aufgeklappten Zustand schalten sie sich nach etwas längerer Zeit aus.

Bediene Dampfbügelpressen nur auf geeigneten Oberflächen. Das bedeutet, dass sie trocken, eben und stabil sein sollte. Das ist auch bei Transferpressen wichtig. Zusätzlich solltest du das Gerät nach dem Plotten wieder auf die mitgelieferte Schale oder Matte ablegen und nicht auf dem Bügelbrett stehen lassen. Auch hier besteht die Gefahr, dass die Unterlage Feuer fängt oder Schaden nimmt.

Wichtig ist auch, dass du ausschließlich für Bügelpressen geeignete Stoffe verwendest. Viele Applikationen wie Pailletten eigenen sich nicht dafür, da sie durch den Druck oder die Hitze kaputt gehen. Teilweise solltest du Hemden aufgeknöpft damit behandeln, damit sich die Knopfleiste nicht auf dem Rückenteil abzeichnet.

Wichtige Kaufkriterien – Bügelpressen vergleichen

Neben der Art der Bügelpresse spielt vor allem die Handhabung eine Rolle. Es ist wichtig, dass du das Gerät innerhalb kurzer Zeit aufbauen und anschließend wieder verstauen und transportieren kannst. Welche weiteren Kriterien beim Kauf eine Rolle spielen, erfährst du jetzt.

KriteriumHinweise
Art
  • Plotter
  • Kompakte Bügelpresse
  • Dampfbügelpresse
Funktion
  • Einstellbare Dampffunktion
  • Stufenlose Temperatureinstellung
  • Anpressdruck zwischen 40 und 50 kg
  • Vollständig zu öffnen
  • Einfach zu entkalken
Anwendung
  • Große Bügelfläche
  • Geringes Gewicht
  • Mit Ständer
  • Kompakt zu verstauen
  • Langes Netzkabel
Zubehör
  • Ärmelbrett
  • Hitzebeständige Matte
  • Abnehmbarer Bügelbezug
  • Ständer mit Ablagefläche
Besonderheiten
  • Display einfach abzulesen
  • Geringer Stromverbrauch
  • Wenig Kraftaufwand nötig
  • Zum Bedrucken der Stoffe geeignet
  • Kurze Aufheizdauer

Die wichtigsten Hersteller: Singer, Planeta und Elna

Die meisten Marken achten auf eine einfache und sichere Handhabung der Bügelpressen. Die wichtigsten Hersteller stellen wir dir jetzt vor.

HerstellerBesonderheiten
Singer
  • Abnehmbarer Bügelbezug
  • Große Bügelfläche
  • Automatische Abschaltfunktion
  • Geringes Gewicht
Planeta
  • Besonderes Design
  • Große Bügelfläche
  • Kissen als Bügelbezug
  • Mit Ärmelbrett
Elnapress
  • Hoher Druck
  • Farbenfrohe Designs
  • Glättet mehrere Lagen Stoff auf einmal
  • Niedriger Stromverbrauch

Du kannst die Bügelpresse online oder in Fachmärkten bei dir vor Ort kaufen. Häufig findest du sie bei Media Markt oder Saturn. Online findest du zudem gebrauchte, gut erhaltene Modelle zu einem guten Preis.

Wirst du bei den oben genannten Herstellern nicht fündig, bietet Carina hochwertige Modelle mit vielen Funktionen an.

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Bügelpressen

FrageAntwort
Wer braucht eine Bügelpresse?Die Bügelpresse ist für Haushalte geeignet, die innerhalb kurzer Zeit viel Wäsche zuverlässig glätten wollen. Zudem eignet sie sich zum Bedrucken von Pullovern, T-Shirts oder Tops.
Was glättet die Bügelpresse am besten?Die besten Ergebnisse bringt das Gerät bei großen Stoffen wie Bettwäsche oder Tischdecken. Auch Hosen, Oberteile oder Vorhänge bearbeitest du damit schnell und effektiv.

Weiterführendes

Anleitung zum Plotten:

Tipps Textiltransfer:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben